Entscheidung für die Erweiterung des Kletterzentrums

Am Mittwoch, den 09. November fand im Kletterzentrum Bayreuth eine außerordentliche Mitgliederversammlung unserer DAV Sektion Bayreuth statt. Gegen 20 Uhr wurden die Mitglieder von der 1. Vorsitzenden Katharina Schomann begrüßt und die außerordentliche Versammlung eröffnet.
Tagesordnungspunkt war die Abstimmung über die Erweiterung unseres DAV Kletterzentrums. Eine Erweiterung ist unter anderem notwendig, weil die Kapazitätsgrenze im Winter durchgehend erreicht ist. Ebenfalls spricht dafür, dass seit über 15 Jahren ein Seminarraum für Ausbildung, Sitzungen und die Jugend gewünscht wird. Mit der Erweiterung kann man eine weitere Jugendgruppe schaffen. Da liegen die Wartezeiten derzeit bei über drei Jahren. Das Kadertraining und der Erhalt des Status als Talentsichtungszentrum spielen ebenfalls eine große Rolle. Letztendlich würde mit der Erweiterung die Attraktivität des Kletterzentrums steigen.
Vom Geschäftsführer Ulrich Albinus folgte eine Konzeptvorstellung für den Bau. Von der Schatzmeisterin Kerstin Klingbeil erfolgte die Vorstellung über die Ergebnisse der Finanzierung. Die 1. Vorsitzende Katharina Schomann erläuterte die Erweiterung des Pachtvertrags- und Zins mit dem TC Grün-Weiß. Zusammen mit dem Geschäftsführer Ulrich Albinus gab Katharina Schomann Antwort auf alle eingehenden Fragen.
Anschließend gab es eine Abstimmung über die Realisierung des Projekts der Erweiterung des DAV Kletterzentrums Bayreuth in der Schwabenstraße 27 in Bayreuth mit 101 Teilnehmern, davon 97 Ja-Stimmen und 4 Enthaltungen.
Gegen 21.30 Uhr wurde die Versammlung geschlossen.
Gruppenfoto: Personen von links Schatzmeisterin Kerstin Klingbeil, Schriftführerin Lea Kraus, DAV Bayreuth Geschäftsführer Ulrich Albinus, 1. Vorsitzende Katharina Schomann und Geschäftsführerin DAV Kletterzentrum Bayreuth Lucia Ortolino

Artikel im Nordbayerischen Kurier vom 11.11.2022
powered by webEdition CMS